Kreuzlinger Nachrichten

Bild : jus

Dezibella: laut und schön

Energiebomben mit goldenen Kehlen

21.03.2018

Jeden Montag um 19 Uhr übt Udo Krummel einen Angriff auf die Stimmbänder aus. Dann nämlich probt der Chor «Dezibella» in der Arche an der Schwedenschanze; und er ist der Chorleiter der 19 Ladies.

Kreuzlingen/Konstanz Die Stimmung ist entspannt am Montagabend, trotz der offensichtlich unterschiedlichen Persönlichkeiten herrscht fröhliche Harmonie in der Arche. Hier probt der Chor schon immer. Das heisst: seit 2007, damals unter der Leitung von Frédéric Bolli. Seit 2014 leitet Udo Krummel die Dezibellas, ist dabei aber alles andere als grummelig, sondern höchst adrenalingeladen und stolz auf das Ensemble. Trotz der lockeren Atmosphäre steckt Disziplin und Arbeit hinter dem in der Region bekannten Frauenchor.

Dynamischer Wochenstart

Zu Beginn jeder Chorprobe muss erst mal der Alltag abgeschüttelt werden. «Es ist wichtig, dass ihr mit den Beinen fest mit dem Boden verwurzelt seid und im Oberkörper flexibel bleibt», weiss der erfahrene Chorleiter.

Neben Dezibella dirigiert er noch weitere Ensembles und ist vielseitig aktiv als Musiktherapeut, Autor von Gedichten und Musiktheaterstücken, Karikaturist sowie Barpianist. «Udo ist sehr dynamisch, pfiffig und spritzig», findet Kerstin Twyford, die Vizepräsidentin des Chors, «das macht er sehr gut mit uns!» Ihm wiederum machten es die Sängerinnen sehr leicht: «Sie sind sehr offen und machen auch mal einen Funk mit. Dazu muss man rhythmisch sehr präzise sein», sagt Krummel.

Alles, was vom Hocker reisst

In der aktuellen Zusammensetzung interpretieren sie vor allem moderne Lieder, «bekannte Songs, die man aus dem Radio kennt  das reisst das Publikum mit», meint Twyford, aber es sei ihnen ebenfalls ein Anliegen, die älteren Zuhörer gut zu unterhalten, weswegen es zwischendrin immer mal Klassiker wie Songs von den Comedian Harmonists oder deutschsprachige Chansons gibt. «Die Sängerinnen dürfen die Stücke selbst vorschlagen», so Edith Schärer, die Präsidentin des Frauenchors. Das Repertoire reicht von Rock über Pop und Jazz oder auch mal Bossa nova.

Gutes Gehör und Engagement

Bei der Chorprobe merkt man gleich, dass das Ensemble weiss, was es tut. Für Fragen ist Krummel immer offen, aber ein gutes Gehör und Konzentration sollte man schon mitbringen. «Wer bei uns mitmachen möchte, kann zwei- bis dreimal zur Probe kommen, um sich zu orientieren», so Krummel, «das müsste dann reichen zur Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung.» Edith Schärer dazu: «Pro Jahr kommen im Schnitt 1 bis 2 Sängerinnen neu hinzu. Gesangserfahrung sollte man haben, wir sind ja schon professionell aufgestellt.» Teilweise tritt der Chor mit dem Konstanzer Musiker Jürgen Waidele und Band auf. Da freut sich Udo Krummel immer besonders, weil er sich dann voll und ganz auf die Sängerinnen konzentrieren kann, ohne am Piano begleiten zu müssen. «Was unsrer Auftritte ausserdem speziell macht, ist die Choreo», so Krummel. Dafür ist Michaela Bauer zuständig. Die Theaterregisseurin erarbeitet für die Dezibella-Songs Choreographien. «Dadurch haben die Zuschauer nicht nur etwas zu hören, sondern auch zu sehen», betont Twyford. Und Krummel findet: «Durch die Bewegung lernt man die Texte zudem viel leichter auswendig.»

Aktuell sucht die energiegeladene Truppe noch Sängerinnen, «im Grunde würden wir gerne in allen Registern aufstocken», sagt Schärer, besonders gefragt sei Sopran 1.

Der nächste grosse Auftritt ist am 30. Juni im Freibad Steisslingen: «Stimmenpracht zur Sommernacht», ein Open Air mit besonderer Kulisse.

Lust, mitzusingen?

Bei Interesse gerne melden bei Edith Schärer, Tel. +41 71 535 73 87,info@dezibella.net, www.dezibella.net.

Judith Schuck